Stundensätze, Kosten und Gebühren des öbuv SV D. Quantz

 

Teil A: Gerichtliche Beweissicherung nach JVEG

 

A 1. Stundensatz gemäß §§ 8, 9 und Anlage 1 JVEG

A 2. Ersatz von Aufwendungen gemäß §§ 5, 7 und 12 JVEG

A 3. Fremdkosten

A 4. Mehrwertsteuer

 

 

Teil B: Alle sonstigen Gutachten und Consulting

 

B 1. Abrechnung nach Aufwand (Stunden-/Tagessätze)

B 2. Gutachtennebenkosten

B 3. Fremdkosten

B 4. Mehrwertsteuer

 

 

Teil A: Gerichtliche Beweissicherung nach JVEG

 

Gerichtliche Gutachten (Beweissicherungsgutachten) werden nach den Grundsätzen des JVEG (Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz vom 1. Juli 2004, zul. geändert m.W.v. 1. August 2013) nach Aufwand abgerechnet:

 

A 1. Stundensatz gemäß §§ 8, 9 und Anlage 1 JVEG

 

Meine beiden aktuellen Bestallungsbereiche sind auch in der neuen JVEG-Novelle vom 01.08.2013 wiederum bedauerlicherweise nicht als eigene Fachbereiche / Sachgebiete in die Anlage 1 aufgenommen worden. Daher erfolgt die Festlegung gemäß § 9 weiterhin „nach billigem Ermessen“ im Vergleich zu den in Anlage 1 des JVEG aufgeführten Sachgebieten.

 

Die Arbeiten meines ersten Bestellungsbereiches „Schadstoffe in Gebäuden“ berühren oder beinhalten teilweise die folgenden Sachgebiete der Anlage 1

 

Lfd. Nummer

Honorargruppe

Gruppe

Stundensatz (€/h netto)

1

Abfallstoffe

11

115,00

3

Altlasten und Bodenschutz

4

80,00

4.3

Bauwesen: Schadensfeststellung, -ursachenermittlung und -bewertung - soweit nicht Planung oder handwerklich-technische Ausführung-, Bauvertragswesen, Baubetrieb und Abrechnung von Bauleistungen

5

85,00

4.4

Bauwesen: Baustoffe

6

90,00

7

Bewertung von Immobilien

6

90,00

17

Honorarabrechnungen von Architekten und Ingenieuren

9

105,00

18

Immissionen

2

70,00

23

Maschinen und Anlagen

6

90,00

 

 

 

Damit fallen meine Gutachten zu dem Fachbereich  „Schadstoffen in und an Gebäuden“ in der Regel gemäß Anlage 1 zu § 9 (1) JVEG

 

Ø  bei reiner Schadensfeststellung und –bewertung der Gebäude, der Baustoffe  und der Gebäudeschadstoffe in die Sachgebietsgruppe 6 (entspricht jetzt 90,00 €/h),

Ø  bei gutachtlichen Arbeiten mit Arbeitsanteilen zur Bewertung von Architekten und Ingenieurleistungen in die Gruppe 9 (entspricht jetzt 105,00 €/h)

Ø  bei gutachtlichen Arbeiten mit Arbeitsanteilen aus Rückbau, Sanierung und Entsorgung in die Honorargruppe 11 (entspricht jetzt 115,00 €/h)

 

Mein zweiter Bestallungsbereich „Beurteilung von Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen“ ist ebenfalls wiederum nicht mit in die Sachgebietstabelle Anlage 1 des JVEG aufgenommen worden. Auch hier erfolgt die Festlegung gemäß § 9 „nach billigem Ermessen“ im Vergleich zu den in Anlage 1 aufgeführten Sachgebieten.

 

Die Arbeiten meines zweiten Bestellungsbereiches „Beurteilung von Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen“  berühren oder beinhalten teilweise die folgenden Sachgebiete der Anlage 1

 

Lfd. Nummer

Honorargruppe

Gruppe

Stundensatz (€/h netto)

1

Abfallstoffe

11

115,00

3

Altlasten und Bodenschutz

4

80,00

4.3

Bauwesen: Schadensfeststellung, -ursachenermittlung und –bewertung – soweit nicht Planung oder handwerklich-technische Ausführung-, Bauvertragswesen, Baubetrieb und Abrechnung von Bauleistungen

5

85,00

4.4

Bauwesen: Baustoffe

6

90,00

7

Bewertung von Immobilien

6

90,00

17

Honorarabrechnungen von Architekten und Ingenieuren

9

105,00

18

Immissionen

2

70,00

20

Kraftfahrzeugschäden und –bewertung (bei Fahrzeug-Havarien, Ölspuren usw.)

8

100,00

23

Maschinen und Anlagen

6

90,00

 

Damit fallen meine Gutachten zu dem Fachbereich  „Beurteilung von Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen“ in der Regel gemäß Anlage 1 zu § 9 (1) JVEG

 

Ø  bei reiner Schadensfeststellung und –bewertung der Havarieflächen, der Abdichtungen und Flächenbeläge  sowie der Bewertung  der wassergefährdenden Schadstoffe in die Sachgebietsgruppe 6 (entspricht jetzt 90,00 €/h),

Ø  bei Gutachten zu Ölspuren und KFZ-Havarien in die Honorargruppe 8 (entspricht jetzt 100,00 €/h),

Ø  bei gutachtlichen Arbeiten mit Arbeitsanteilen zur Bewertung von Architekten und Ingenieurleistungen in die Gruppe 9 (entspricht jetzt 105,00 €/h)

Ø  bei gutachtlichen Arbeiten mit Arbeitsanteilen aus Rückbau, Sanierung und Entsorgung in die Honorargruppe 11 (entspricht jetzt 115,00 €/h)

 

 

Hier nicht aufgeführte Arbeiten innerhalb meiner Bestellungsbereiche werden in der Regel nach der für meine Arbeitsinhalte erfahrungsgemäß überwiegend zutreffenden Gruppe 6 abgerechnet. Bei Zutreffen mehrerer der aufgeführten Gruppen in einem Auftrag gilt grundsätzlich die jeweils höchste zutreffende Honorargruppe zur Abrechnung für alle SV-Arbeiten in diesem Auftrag.

 

Die Regelabrechnung A1 erfolgt für meine Arbeiten im gerichtlichen Auftrag, wenn zwischen dem Auftraggeber und mir nichts anderes festgelegt wird, in der Sachgebietsstufe 8 = 100,00 €/h

 

(Abrechnung meines Aufwands im Stundensatz für

  1. Vorbereitung, Aktenstudium, Recherchen in Netz und Literatur,
  2. Diktat des Schreibens der Ortsbesichtigung und Ladungen,
  3. Recherchen außer Haus u.a.,
  4. Teilnahme am Ortstermin und dafür notwendige Fahrtzeiten, Vorbereitung der Probenahme-, Messgeräte und Verbrauchmaterialien,
  5. Durchführung von Untersuchungen und Messungen außerhalb des Ortstermins,
  6. Koordinierungsaufwand bei Fremdarbeiten, Hilfskräften und Unterauftragnehmern,
  7. Auswertungs-, Zeichen- und Rechenarbeiten, Ausarbeitung und Diktat / Erstellen des Gutachtens,
  8. Wahrnehmung von Gerichtsterminen,
  9. sonstige Leistungen des SV).

 

Die Abrechnung des Stundenaufwandes erfolgt in 15-Minutenschritten der jeweiligen Teilarbeiten.  Die letzte angefangene Stunde wird auf die volle Stunde aufgerundet, wenn davon mehr als 30 min gearbeitet wurde.

 

 

A 2. Ersatz von Aufwendungen gemäß §§ 5, 7 und 12 JVEG

 

An- und Abfahrt für Ortstermine mit KFZ: je km 0,30 €

(der Zeitaufwand für die Fahrten wird zusätzlich nach Position A 1 berechnet)

 

Tagegeld bei Ortsterminen über 8 Stunden:

(gem. § 6 (1) i.V. mit § 4 (5) S 1 Nr. 5 S.2 EstG)

 

Zur Zeit beträgt das Tagegeld bei einer Abwesenheitsdauer:

von mindestens  8 Stunden, aber weniger als 14 Stunden:  6,00 Euro,

bei mindestens 14 Stunden, aber weniger als 24 Stunden: 12,00 Euro,

bei 24 Stunden je Tag: 24,00 Euro.

 

z.B. für 9 Stundentag 6,00 €, Aufwand für mehrere Tage bis 24,00 €/d

 

 

Hotel, Fahrkarten, Parkentgelte, Parkhaus usw. nach Aufwand und Nachweis

 

Hilfskräfte nach Aufwand (nur bei Bedarf), nach Stundenaufwand, zusätzlich + 15 % Gemeinkostenzuschlag gemäß  § 12 (2)

 

Geräteeinsatz zur Probenahme und Vor-Ortmessungen nach Aufwand (Vorbereitung und Auswertung von Messungen siehe A 1)

 

Reinschrift des Gutachtens gem. § 12 (1) S. 2 Nr. 3: Gutachtenseite je angefangene 1000 Anschläge 0,90 € (überschlägig i.d.R. ca. 1.600 - 2.500 Anschläge pro Seite, also ca. 1,50 - 2,25 € pro Seite)

 

Fotos für Fotodokumentation,

-       je Original/ Erstdruck 2,00 €

-       je zusätzlichem Abzug 0,50 €

 

Schwarzweißkopien (Aktenauszüge, Duplikate des Gutachtens, s/w-Anlagen) je DIN A 4 Seite

-       die ersten 50 Seiten  0,50 €

-       jede weitere Seite 0,15 €

 

Farbkopien (Fotodokumentation, farbige Tabellen, Farbseiten im Gutachten, Graphiken, Skizzen, Lagepläne usw.) je DIN A 4 Seite 2,00 €

 

Sonstige Nebenkosten (Post, FAX, Tel., e-mail usw.) nach Aufwand, Sockelbetrag mind. 8,00 €

 

Hinweis:

 

Meine Gutachten in Aufträgen nach JVEG werden grundsätzlich nicht in gebundener, sondern in gelochter / gehefteter Form ausgeliefert, damit sie unproblematisch in die Gerichtsakte eingefügt werden können. Trennblätter sind grundsätzlich nicht Bestandteil meiner Gerichtsgutachten.

 

 

A 3. Fremdkosten

 

Unterauftragnehmerkosten, z.B. Bohr- und Probenahmekosten für spezielles Gerät, Ausleihe von Messgeräten, Analysenkosten bei Prüfungen und Untersuchungen im Unterauftrag des SV: nach Aufwand und Nachweis (i.d.R. durch Vorlage der Fremdkostenabrechnungen)

 

 

A 4. Mehrwertsteuer

 

Alle Kostenangaben sind netto, zusätzlich ist die Mehrwertsteuer in der gesetzlichen Höhe von aktuell 19 % abzurechnen.

 

—————————————————————————————————————

                                                                                                                                         

Teil B: Alle sonstigen Gutachten und Consulting

 

Für alle sonstigen Arbeiten, z.B. Consulting, Schiedsgutachten, Privat- und Parteigutachten, berechne ich für meine Sachverständigenleistungen die folgenden Kostensätze:

 

Hinweis:

Angebote werden grundsätzlich kostenfrei erstellt, dazu nötige Ortstermine und Objektbesichtigungen sind aber über die Punkte B1 und B2 zu kalkulieren und abzurechnen.

 

 

B 1. Abrechnung nach Aufwand

 

Sachverständigenstundensatz:

 

·         werktags (Montag bis Freitag) 6:00-18:00 h: je 118,00 €/h

·         außerhalb dieser Zeiten: je 175,00 €/h

 

Sachverständigentagessatz:

·         bei Terminen ab 7 h bis max. 10 Stunden: 1.180,00 €/d

·         bis max. Arbeitstag von 14 h/d jede weitere Stunde 175,00 €/h

 

 

 

(Stundensatz für Vorbereitung, Aktendurchsicht und Recherchen, Orts- und Besprechungstermine, Besichtigungen und Beratungstermine, Präsentationen, notwendige Fahrtzeiten bei Abrechnung über km-Aufwand, Schreiben und Erstellen des Gutachtens, sonstige Leistungen, Consulting;

 

Tagessatz für Ortstermine, Besichtigungen und Beratungstermine, notwendige Fahrtzeiten bei Abrechnung über km-Aufwand, Consulting)

 

Hinweis:

Die letzten angefangenen Stunden bei Zeitabrechnung werden auf 0,5 Std. aufgerundet.

 

 

 

B 2. Gutachtennebenkosten

 

An- und Abfahrten für Ortstermine, Beratung usw.

·         Fernfahrt: Ziel außerhalb des Berliner Rings je km 0,55 € (Fahrtzeitaufwand wird dabei zusätzlich nach Position B 1 berechnet)

·         Regional: Ziel innerhalb des Berliner Rings bzw. eines „Anfahrradius“ von max. 30 km als pauschale Abrechnung 118,00 € (hier erfolgt keine zusätzliche Zeitaufwandabrechnung)

·         Nahbereich: Ziel innerhalb eines „Anfahrradius“ von max. 10 km (Kurzstrecke) als pauschale Abrechnung 75,00 € (hier erfolgt keine zusätzliche Zeitaufwandabrechnung)

 

Hinweis: Der Anfahrradius gilt vom Abfahrtort (Wohnung/Büro des SV) und wird auf dem Straßennetz / kürzeste Strecke zum Zielort mit einem Routenplaner berechnet

 

Reisekosten per öffentlichem Personennahverkehr ÖPNV / Fernverkehr (Fahrtzeitaufwand wird dabei zusätzlich nach Position B 1 berechnet):

·         Abrechnung der Normalpreisfahrkarten, DB 1.Klasse gemäß Einzelnachweis oder Glaubhaftmachung (Netzausdruck o.ä.)

·         Parkgebühren, Garage, TAXI, Hotelunterbringung : Abrechnung auf Nachweis

·         Flug: Abrechnung auf Nachweis

 

Fotodokumentation, 2 Fotos je DIN A4 - Seite; je Seite 4,00 €

 

Gutachtenreinschrift, je Seite 3,00 €

 

Schwarzweißkopien (Duplikate, Anlagen) je DIN A 4 Seite  0,30 €

 

Farbkopien (Fotodokumentation, Lagepläne usw.) je DIN A 4 Seite 3,00 €

 

Bindung pro Exemplar bis 100 Seiten (Thermo- oder Spiralbindung) 12,00 €

 

Sonstige Nebenkosten (Post, FAX, Tel., e-mail usw.) nach Aufwand, Sockelbetrag mind. 22,00 €

 

Geräteeinsatz zur Probenahme und Vor-Ortmessungen nach Aufwand

 

Hinweis:

Auslieferung der Gutachten in normaler Ausfertigung 3-fach (ein Original plus zwei Duplikate für AG, zusätzlich 1 Archivexemplar für SV-Handakte). Bis zu 25 Seiten pro Exemplar gelocht / geheftet, ab 25 Seiten gebunden oder nach Kundenwunsch.

 

 

B 3. Fremdkosten

 

Fremdarbeiten, Unterauftragnehmer z.B. für Bohr- und Probenahmearbeiten mit schwerem Gerät, Geräteausleihe, Analysenkosten bei Prüfungen und Untersuchungen: nach Aufwand

 

 

auf die Fremdkosten erfolgt als Regieaufwand des SV ein 10 %iger Aufschlag

 

 

B 4. Mehrwertsteuer

 

Alle Kostenangaben sind netto, zusätzlich ist die Mehrwertsteuer in der gesetzlichen Höhe von 19 % abzurechnen.

 

 

 

Wenn nicht anders vereinbart oder auf der Rechnung ausgeworfen, ist das Zahlungsziel innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug.

 

Gerichtsstand ist  Berlin

 

 

Stand: 15.01.2014

 

Home¦Lebenslauf¦Leistungen¦Honorar¦Publikationen¦Referenzen¦Kontakt¦Links¦ AGB